Image Slider

Latzrock oder Kleid Oona

| On
21:26
Ich hatte tatsächlich nach so einem Latzrock gesucht,
als ich kurz darauf die LaMaisonVictor in Händen hielt 
(Ich nehme sie immer beim Lebensmittler ums Eck mit)
und das Kleid Oona entdeckte.


Früher sagten man doch  Latzrock dazu, oder?
Ich hatte nämlich so einen aus rotem Cord.
Ich weiß das drum so genau, weil ich meine Hände immer gerne in den Latz
steckte, und ich damit (die Hände waren wie gesagt im Latz) hingefallen bin.
Direkt auf den Mund...
Da ich mich mit den Händen ja nicht auffangen konnte.  
Die Zähne blieben Gott sei Dank - aber es war knapp ;-).


Ihr könnt euch also Vorstellen, welche "Predigt"
das Kind bekommen hat, als sie die Hände gleich in den Rock gesteckt hat.


Der Rock wird eigentlich aus fester Webware genäht, 
und nicht wie ich es gemacht habe aus Sweat. 
Er sitzt noch relativ weit und ist generell noch etwas groß -
aber dafür habe ich auch einfach auf den Reißverschluß verzichten können.


Noch zwei Knopflöcher in die Träger, und er wächst schön mit.
Das ist ja der Vorteil an solchen Röcken!! 


Für den Plott auf dem Latz ist das Fräulein verantwortlich.
Es war ihr dezent "zu langweilig"... 
(obwohl ich für das Futter noch "Trick 17" Pferdestoff verwendet habe)
"Nur einfarbig Mama, das ist doch nichts für Kinder..."


Ok, mit etwas Blumenwiese kann ich gut leben ;-) 

Ein weiterer Latzrock aus Webware ist in Planung -
drückt mir die Daumen - der wird nämlich wieder uni :-).


Sweat: Stoff & Stil

Habt ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße

With Love from Tokyo

| On
00:12

Da wünscht man sich gleich wieder warmes Wetter,
wenn ich mir die Bilder so durch schaue...

Obwohl, selbst (oder eigentlich von Oma) gestrickte Socken, 
eine heiße Suppe, und die "warme Stube"
haben auch was feines bei so kaltem & windigem Herbstwetter.

Aber zurück zu den Bildern ;-).

Ich durfte für Stoff & Liebe ihre neue
Webware-Kollektion "With love from Tokyo" vernähen.


With love from Tokyo gibt es in 3 Farbstellungen - ich durfte "eisblau"
mit dem Kombi-Fächer in Mandelblüte vernähen, und hatte trotz nahendem
Herbst noch Sommerkleidung im Kopf. 


Genäht habe ich wie HIER nochmal die Shandiin Tank&Tunic,
die diesen Sommer wirklich oft zum Einsatz kam. 
Ich hab' sie etwas verlängert, damit sie nächstes Jahr sicher noch passt ;-)


Passend dazu aus dem Kombistoff noch die "Pumphose" des ASH Jumpers,
von denen ich ja VOR diesem Sommer kein großer Fan war.
Aber diese HIER wird sehr geliebt und hat mich einfach überzeugt.


Die Stoffe haben so einen tollen glanz und sind 
so herrlich weich, dass es richtig schwierig war sie ohne Spiegelung
zu fotografieren (ohne Falten war übrigens genau so schwierig ;-))



Heute Abend sind die Stoffe bei Stoff & Liebe erhältlich - 
weitere ganz wundervolle Designbeispiele findet ihr HIER.

Die Schnitte gibt's seit Frühling in deutscher Übersetzung bei Näh-Connection -
man kann ja nie früh genug mit der Sommerkleidung für 2018 beginnen, oder?



Aber erstmal wünsche ich euch einen wunderschönen Herbst!!

Liebe Grüße

Longhoodie & Ringelleggings zum 5ten Geburtstag

| On
00:00

Jetzt ist sie also tatsächlich schon 5.
Ich kann es ja noch gar nicht so richtig glauben.
Wie die Zeit vergeht.


Als Kind einer nähenden Mama ist Selbstgenähtes 
gar nicht immer so "prickelnd"... 


...besonders wenn die Kleidung meist nach Mama's Geschmack ist...
(...weniger bunt mit weniger Motiv... ;-))


Drum habe ich für das Geburtstagsgeschenk - Longhoodie & Ringelleggings -
so richtig in den Farbtopf gegriffen
und einen Pferdestoff gefunden, der zur Abwechslung mal nicht
rosa, pink und mit Glitzer ist und dem Kind (trotzdem) gefällt ;-)


Kombiniert mit blassem altrosa & schwarz-weiß geringelter Leggings 
ist das also ein Geschenk geworden, das - ich würde lügen wenn ich sagen würde "sofort"
zum Eintreffen des Besuchs angezogen werden wollte. 
Damit bin ich ja schon zufrieden ;-)


Dass die singende Klappkarte, der riesengroße Eulen-Drache,
und der Puppenkleiderkasten von Uropa den Oma extra abgeschliffen,
neu gemalt und auch noch befüllt hat
dem Pulli die Show gestohlen haben, ist ja eh klar ;-)


Schnitt: Herzbube von FredvonSOHO
                    um 15 cm verlängert (bei Gr. 122)
Linked: HOT, Creadienstag

Liebe Grüße

eine kleine Zeitreise mit Compagnie M

| On
00:00

war eines meiner ersten nicht deutschsprachigen Labels,
die ich zu Beginn meiner Nähzeit kennen gelernt habe.

Damals durch das Freebook "Charles Pants" die ich 
2013 vernäht & gezeigt habe.

Es war eine wirklich kleine Zeitreise als ich danach suchte.
Hier ist der Beitrag dazu ;-)

Die Knöpfe & der coole Retro-Stil von Marte finden sich auch 
in diesen zwei Kleidern wieder :

Hachz, da war sie noch klein...
Heute steht sie da mit ihren beinahe 5 Jahren,
und belehrt mich, dass das Nore Dress zu grau ist, 
und sie etwas buntes ins Haar braucht". 


Zum Glück hat sie auch gleich was passendes gefunden ;-)


Nächstes Mal werde ich mich auch an die 
Unterteilungen des Nore-Dress wagen,
die besonders mit Streifen-Stoffen toll aussehen.


Trotzdem - ich mag den Schnitt mit Vo-Ku-Hi-La Saum -
dass ich ihn auch "pur" ganz toll finde.


und ein bißchen Schimmer in Form dieser feinen Blümchen
befindet sich ja auch auf dem Kleid ;-).


Linked: Creadienstag, HOT


Habt noch einen schönen Dienstag

aus der Näh-Connection Sommerkollektion: first day dress

| On
08:10


Ab und zu klappt es einfach nicht mit vielen schönen Bildern:

Da vergisst man zuerst die Speicherkarte,
und nach dem holen & erneuten Foto machen wollen
ist der Akku nach einem Bild leer....
(Kleid dauer getragen, in der Wäsche, wieder getragen,
und irgendwann vergessen nochmal Bilder machen zu wollen...)

Trotzdem finde ich, ist es dieses Bild 
(und vorallem auch das Kleid)
wert hier zu zeigen ;-)

Es ist so schön schlicht & eines meiner 
bisher liebsten selbst genähten Kleider.


Stoff & Paspel: 1000 Stoff
Linked: Creadienstag, HOT
Mehr zu sehen gibt's während der Ferien von mir HIER

Habt noch einen schönen Tag
Liebe Grüße

Stick dich glücklich Teil 2: Stickvlies & Ich

| On
18:42

Ach Mensch,
so lange hat es gedauert, 
bis ich mit meiner Serie weiter machen kann.

Es war einfach sehr viel los - ich will euch damit auch nicht langweilen -
mich nur kurz erklären... 
Hausbau, Umzug & mein Gewerbe haben einfach etwas Zeit "gefressen".



Zurück zu meiner kleinen "Stick dich glücklich"-Blogserie:

Ich möchte mich für die lieben Kommentare & Anregungen
zu Teil 1: HIER NACHZULESEN bedanken. 
Den versprochenen Gutschein aus meinem Shop bin ich noch schuldig,
und habe ich mit Random.org ausgelost.
Gewonnen hat Ihn: 
Christiane vom Blog chrissybag.

***

Und nun endlich zum Stickvlies um das es heute hier geht: 

Da bin ich ein richtiger Sparefroh!!
Obwohl das Stickvlies ja gar nicht wirklich teuer ist. 
Dennoch mache ich folgende Unterschiede:

Stickereien ohne "Vollstiche" auf Baumwolle
Ganz ehrlich?
Hier verwende ich kein Stickvlies.

Meine Stickmaschine* ist so super eingestellt, das es gänzlich ohne klappt.

Stickereien mit kleineren Vollflächen auf Baumwolle
Hier verwende ich anstelle eines Stickvlieses einfach Küchenrolle.
Also, schon die bessere besonders reißfeste, aber handelsübliche Küchenrolle,
die ich nach dem Sticken abreißen kann.


Rückseite                      Vorderseite

Hier die Rückseite noch etwas mehr im Detail:



Stickereien mit großen Vollflächen,
 oder auf Jersey und Filz 
Hier kommt bei mir dieses Stickvlies* zum Einsatz.



Ich finde es besonders praktisch. 
Es ist relativ fest, kann aber nach dem Sticken
auch problemlos weggerissen werden.


Beim Sticken auf dicken Materialien wie zB Filz der nicht in den Stickrahmen
eingespannt werden kann, spanne ich das Vlies in den Rahmen,
und lege dann den Filz darauf.
Ich halte ihn die ersten paar Stiche fest, dann verrutscht nichts mehr. 


Ähnlich mache ich es mit dem Sticken auf Jersey.
Hier spanne ich wieder mein Stickvlies ein,
verwende dann aber einen Sprühzeitkleber um den 
Jersey darauf zu fixieren. Dies gibt dem Jersey die Festigkeit & Steifigkeit 
die der Filz - oder auch der Baumwollstoff schon "von selbst" mit sich bringt.

Ich kann euch das aber gerne das nächste Mal 
noch genauer mitfotografieren,
wenn ihr Interesse habt?


Helft ihr mir wieder weiter?

Gibt es weitere Fragen von euch zum Sticken mit der Stickmaschine?
Sind meine Erläuterungen verständlich?
Wünsche, Anregungen? 
Nur her damit...

Für alle Kommentare unter diesem Post verlose ich dieses Mal
Den würde ich ja am liebsten selber behalten, so toll finde ich dieses
NICHT GLÄNZENDE wunderschöne Stickgarn in 18 Farben!!
Produktbild von Nähwelt Flach

*Kooperationspartner dieses Posts ist die Nähwelt Flach
Stick dich glücklich Teil 1


Liebe Grüße & noch einen schönen Sonntag euch allen!!

Pony Tank als Einzelschnitt

| On
00:00

ist ja schon eine Zeit veröffentlicht.

Inzwischen gibt es die Schnitte als Einzelschnitte zu kaufen,
und ich zeige euch zwar ordentlich verspätet -
 aber doch - mein geliebtes 


Zeitlich hätte ich es besser treffen können.
Bei uns ist seit Sonntag Regen angesagt,
und es hat ordentlich abgekühlt (ich überlege ernsthaft, die Heizung einzuschalten) 

Aber man kann ja nicht alles berücksichtigen, oder??
...und das Pony-Tank macht sich unter der Strickjacke auch prima!

Regentage haben ja auch ihren Reiz!
ich mag das zwischendurch - die Betonung liegt auf zwischendurch - 
wirklich ganz gerne!!! 


Das Pony-Tank ist ein schlichter Schnitt, der oben schön schmal daher kommt,
und den Bauch schön umspielt. Auch das mag ich. Für meine Figur optimal.

Verlängert als Kleid wie HIER finde ich es super hübsch,
und auch als Sport-Top kann ich es mir super vorstellen... UND:
Es ist schnell genäht. Schneller als gewaschen ;-).


Schnitt: HIER
Designbeispiele: HIER
Stoff: geschenkt bekommen (Danke Anni & Angela)
Linked: RUMS

Liebe Grüße

Custom Post Signature

Custom Post  Signature